Starke Vorstellung gegen Eppingen

am .

2018 10 07 fcu svlDer FC Union Heilbronn zeigte im ersten Test gegen den Verbandsligisten VfB Eppingen eine klasse Leistung, vergab aber nach einer 2:0-Führung den möglichen Sieg leichtfertig in der Schlussphase, sodass das Spiel mit 2:3 endete. Dennoch ein gelungener Start in die Rückrundenvorbereitung.
Ohne die kurzfristig erkrankten Tim Gondek, Cem Ibis, Philip Melzer, den geschäftlich verhinderten Ramazan Aras, Muhammed Yücel, Ilyas Diouani und den prüfungsbedingt fehlenden Dardan Zejnaj und Eren Ikiz ging es in das erste Spiel im neuen Jahr. Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste aus Eppingen, doch nach einem Abpraller lupfte ein Eppinger Stürmer den Ball aus wenigen Metern über die Latte. Danach kamen die ADLER immer besser ins Spiel, standen sehr kompakt, waren griffig in den Zweikämpfen und spielten immer wieder schnell in die Spitze. In der 28. Minute setzte sich Okan Kandil im Zusammenspiel mit Günter Schmidt auf der linken Seite schön durch und lufte den Ball sehenswert zum 1:0-Führungstreffer ins lange Eck. Und die ADLER legten direkt nach: Leotrim Qorri behauptete den Ball in der Spitze, steckte durch zu Günter Schmidt und dieser schloss eiskalt zum 2:0 ab. Kurz vor der Halbzeit fast das dritte Tor an diesem Abend. Nachdem sich Frank Silvain Teku auf der rechten Seite durchsetzen konnte, scheiterte Günter Schmidt nach dessen scharfen Hereingabe mit der Hacke am glänzend reagierenden Schlussmann der Eppinger.
 
Bedingt durch einige Wechsel in der Halbzeitpause verlagerte sich das Spielgeschehen zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die Eppinger erhöhten das Tempo und waren fortan spielbestimmend. Dabei scheiterten die Gäste in gleich zwei aussichtsreichen Situationen an der vielbeinigen Abwehr des FCUs. Nachdem einige Flanken und Distanzschüsse sichere Beute für Sahin Özel waren, bewahrte dieser den FCU Mitte der zweiten Halbzeit mit einer Glanzparade vor dem Anschlusstreffer. Danach kamen die ADLER wieder besser ins Spiel und hätten das Spiel entscheiden können: Alperen Yilmaz setzte einen Heber neber das Tor, Kevin Herrmann scheiterte mit einem Distanzschuss aus rund 25 Metern und Günter Schmidts Querpass vor dem Tor landete im Abseits. Ein Handelfmeter in der 85. Minute, der zum 2:1-Anschlusstreffer genutzt wurde, brachte den VfB Eppingen zurück ins Spiel, die noch einmal alles nach vorne warfen und das Spiel mit den letzten zwei Angriffen letztlich zum 2:3-Endstand drehen konnten.
 
"Es ist natürlich sehr ärgerlich, das Spiel in den letzten Minuten komplett aus der Hand zu geben, allerdings können wir mit der heutigen Leistung absolut zufrieden sein. Wir haben speziell in der ersten Halbzeit eine sehr gute Leistung gezeigt und auch in der zweiten Halbzeit konnten wir phasenweise gut dagegen halten. Gegen Ende des Spiels haben wir zu viele Räume offenbart, da hat die Umschaltbewegung nicht mehr ganz gestimmt, dementsprechend einfach fielen die Gegentore. Aber nach dem intensiven Trainingsstart ist das auch völlig normal. Es war insgesamt ein guter Test, darauf lässt sich aufbauen", so Co-Trainer Kevin Herrmann.
 
FCU: Sahin Özel, Michael Wodarz, Günter Schmidt, Leotrim Qorri (45. Alperen Yilmaz), Seba Öztürk, Mike Fredman (45. Semih Erdogan), Kevin Herrmann, Sascha Gotthardt (45. Tolunay Keser), Leonardo Olivieri (60. Bekir Topak), Okan Kandil, Frank Silvain Teku (45. Renas Hamo)
 
Weiter geht es am Wochenende mit dem Testspiel am Sonntag gegen den FC Zuzenhausen II. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasen am „See“.

Das für den morgigen Samstag geplante Spiel gegen die U19 der Young Boys Reutlingen entfällt hingegen.

Mercedes Sponsoren th

Zeag Sponsoren th

Intersport th

Service