U19 zeigt Moral, 2:2 nach 0:2-Rückstand

Veröffentlicht in News Junioren


Die Verbandsstaffel-A-Junioren des FC Union Heilbronn haben mit einem furiosen Endspurt eine weitere Punktspiel-Niederlage verhindert. Am Mittwochmittag erkämpfte sich die Mannschaft gegen den 1. FC Eislingen nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2. Gegenüber der Niederlage in Böblingen zeigte sich das Team verbessert. "Vom gezeigten Engagement her, bin ich zufrieden, aber da ist noch Luft nach oben", sagte Trainer Jürgen Schulz.

In der ersten Halbzeit wurde den knapp 100 Zuschauern ein Spiel auf Augenhöhe präsentiert, wobei die Gastgeber schwer ins Spiel fanden. Bereits nach drei Minuten sorgte Eislingen erstmals für Gefahr im FC-Strafraum. Heilbronn zeigte in der ersten Halbzeit das gefälligere Spiel, doch gegen den körperlich robusteren Gegner fehlte es an der nötigen Zielstrebigkeit. Der finale Pass kam nicht an. In der 26. Minute faustete Torhüter Muhammed Yilmaz einen Freistoß mit einer tollen Parade zur Ecke. Die beste Chance vor der Pause für Heilbronn hatte Henrik Daxhammer, der in der 43. Minute mit einem Freistoß den Pfosten traf. In der 54. Minute ging die Union nicht energisch genug zur Sache und geriet in Rückstand. Auf der anderen Seite scheiterte wenig später der eingewechselte Louis Schmidt mit seinem ersten Ballkontakt an der Latte. Es folgten zwei Schusschancen durch Lindor Asslani. Nach einer Fünf-Minuten-Zeitstrafe für Francesco Cauteruccio, vergab Eislingen eine Großchance leichtfertig, traf dann aber gegen eine ungeordnete Heilbronner Abwehr zum 2:0. Kurz danach wäre auch fast noch das dritte Tor für Eislingen gefallen. Jetzt steigerte sich der FC deutlich und schaffte noch den verdienten Ausgleich. In der 79. Minute verlängerte Kevin Müller einen Flankenball per Kopf zum Anschlusstreffer. Es folgte eine aussichtsreiche Möglichkeit durch Cauteruccio. In der 85. Minute ließ der Eislinger Torhüter einen Schuss von Asslani abpralllen, Schmidt stand goldrichtig und staubte zum 2:2 ab. . "Das war in der Schlussphase gegen einen starken Gegner eine geschlossen starke Mannschaftsleistung. Die Jungs haben eine tolle Moral gezeigt", sagte Trainer Jürgen Schulz.

FC Union Heilbronn: Yilmaz, Dannhäußer, Cauteruccio, Brandenburg, Ünsal, Müller, Fredmann (58.Schmidt), Daxhammer, Asslani (88. Kilic), Bertok (58. Maric), Berhami (69. Cheles).
Tore: 0:1 (54.), 0:2 (69.), 1:2 (79.) Kevin Müller, 2:2 (85.) Louis Schmidt.
 

Mercedes Sponsoren th

Zeag Sponsoren th

Intersport th

Service