News Aktive

Spielertrainer Sven Herms erlöst U23

am .

U23 - TSV Nordheim 1:0 (0:0)

In einer zerfahrenen ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams. Nach der Pause und mit der Hereinnahme von Sven Herms und Leotrim Qorri erhöhte der FCU den Druck, konnte aber seine Chancen nicht nutzen. Eine Viertelstunde vor Schluss dezimierten sich die Gäste durch eine gelb-rote Karte selbst. Im direkten Anschluss köpfte Sven Herms nach einem Freistoß das Siegtor. Noch bevor die Gäste wieder anstießen, gab es die rote Karte für den TSV Nordheim. Der FCU brachte nun den ersten Heimsieg sicher nach Hause.

ADLER brauchen Wind unter den Flügeln

am .

Nach der erneuten Heimpleite gegen den SV Massenbachhausen ist die Stimmung am „See“ natürlich im Keller. Zu ernüchternd waren die Auftritte der Mannschaft im Monat Oktober. Die Vorstellung gegen den SVM war da nur die Spitze des Eisbergs, doch sehr ernüchternd, weil man neben einer sehr mäßigen Leistung auch noch viele taktische Fehler gemacht hat. „Die letzten fünfzehn Minuten waren sehr schlimm von außen an zu sehen. Von der gelb-roten Karte bis hin zum Gegentor in der Nachspielzeit haben wir alles, aber wirklich alles falsch gemacht. Doch jetzt heißt es Aufbauarbeit leisten. Die Jungs sind sicherlich momentan am Boden. Doch helfen können wir uns nur selber indem wir endlich mal wieder eine gute Partie hinlegen“, so Trainer Marijo Maric.

U23 will drei Punkte gegen den TSV Nordheim

am .

Durch die witterungsbedingte Spielabsage am vergangenen Wochenende beim TSV Cleebronn und den Ergebnissen auf den anderen Sportplätzen ist unsere U23 kräftig unter Druck geraten. Vor dem Wochenende sieht man sich mittlerweile auf den Drittletzten Tabellenplatz abgerutscht und braucht nun dringend wieder Punkte, um den Anschluss an das Mittelfeld wieder herzustellen.

Erneute Heimpleite der Adler

am .

Nach der erneuten Heimpleite gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Aufsteiger SV Massenbachhausen fällt der FC Union auf den 3. Tabellenplatz zurück und verliert endgültig den Anschluß zum Spitzenreiter VfL Brackenheim. Beide Mannschaften gingen ersatzgeschwächt in die Partie. Während die Adler auf die verletzten bzw. erkrankten Kresimir Strangar, Steffen Lauser und Nikola Vintonjak verzichten mussten, fehlten auch beim SV Massenbachhausen fünf Spieler. Das Spiel kam nur sehr schwer in Gang. Die Adler waren zwar in der gesamten ersten Halbzeit klar feldüberlegen, doch zwingende Chancen gab es gegen die in der Abwehr gut stehenden aber nach vorne harmlosen Gäste nur wenige.

FCU empfängt Aufsteiger SV Massenbachhausen

am .

Nach dem Sieg beim VfL Neckargartach stand in dieser Woche zunächst die Analyse auf dem Programm und da fand Trainer Marijo Maric teils sehr klare Worte. Zu unzufrieden war er am Wochenende mit dem Auftritt seiner Elf: „Das war das erste Mal, das ich von der Mannschaft enttäuscht war. Vor allem die erste Halbzeit kann man so nicht stehen lassen: Kein Einsatz, keine Zweikämpfe, keine Körperspannung, kein Spielwitz. Das ist mir zu wenig und möchte ich auch in dieser Form so nicht mehr sehen. Natürlich freuen wir uns unter dem Strich über die drei Punkte, doch über alles andere legen wir den Mantel des Schweigens. Ich erwarte eine deutliche Leistungssteigerung für den Sonntag, denn sonst wird das nichts mit unserem gewünschten Heimsieg gegen den SV Massenbachhausen!“

U23 reist unter den Michaelsberg zum dortigen TSV Cleebronn

am .

Nichts zu holen gab es letztlich für unsere U23 am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten Türkgücü Eibensbach. 1:3 hieß es am Ende nach einer ordentlichen Heim-Partie: „Wir haben die erste Halbzeit ein gutes und diszipliniertes Spiel abgeliefert. Nach der 1:0 Halbzeitführung kam natürlich Hoffnung auf. Doch nach der gelb-roten Karte und nachdem deren Spielertrainer dann aufdrehte, war nichts mehr zu holen. Das ist jetzt zum wiederholten Male der Fall, dass wir uns selber dezimieren. Da müssen meine Jungs unbedingt ruhiger werden“, analysiert Trainer Sven Herms das Spiel!

FC Union landet deutlichen 4:0-Auswärtserfolg

am .

Das Endergebnis war am Ende mit 0:4 recht deutlich, doch vom Spielverlauf her fiel der Sieg der Adler doch um das eine oder andere Tor zu hoch aus. Der um jeden Zentimeter kämpfende VfL Neckargartach war 60 Minuten lang nahezu ebenbürtig und erst als das kräftezehrende Pressing des Aufsteigers seinen Tribut zollte, setzten sich die Adler doch noch klar durch. Der FC Union versuchte von Anfang an das Spiel in die Hand zu nehmen, doch nachdem Schüsse von Leotrim Asllani (4.), Steffen Lauser (5.) und ein Freistoß von Seba Öztürk aus 20 Metern jeweils über das Tor der Neckargartacher gingen und sich Steffen Lauser erneut verletzte und bereits nach 8 Minuten ausgewechselt werden mußte, wurde der VfL Neckargartach mutiger und gestaltete die Begegnung etwas ausgeglichener.

U23: Niederlage in Unterzahl

am .

Erneute Heimpleite für die U23

In einer kampfbetonten Partie ging der FCU in der 14. Min. durch Emre Topaloglu in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel bekam Arber Osmanaj die gelb-rote Karte. Im 2. Abschnitt spielten die Gäste in Überzahl überlegen und erzielten in der 50. Min. den Ausgleich. Durch einen Doppelschlag durch Fatih Ceylan in der 62. und 65. Minute war das Spiel dann zugunsten der Zabergäuer entschieden.

Mercedes Sponsoren th

Zeag Sponsoren th

Intersport th

Service