News Aktive

Optimismus bei der U23

am .

shermsÜber den gelungenen Saisonstart unserer U23 mit der Punkteteilung gegen Meimsheim herrscht auch noch zwei Tage nach dem Spiel Zufriedenheit bei Trainer Sven Herms: „Dieser Punkt beim letztjährigen Vize-Meister war hochverdient. Ich bin sehr zufrieden mit meinen Jungs. Die Berichterstattung von dem Spiel war gelinde gesagt sehr einseitig. Wir sind in der zweiten Halbzeit zweimal alleine auf deren Torhüter gelaufen und waren lange Zeit dem Führungstor näher als die SGM. Natürlich haben wir Glück, dass kurz vor Schluss der Elfer von Meimsheim an den Pfosten geschossen wurde. Dennoch ist der Punktgewinn mehr als gerecht!“

Das schwere Auftaktprogramm unserer U23 findet bereits am kommenden Sonntag seine Fortsetzung. Da trifft man um 15 Uhr am heimischen „See“ auf den letztjährigen Tabellen-Dritten TSV Güglingen. Wieder wird eine sehr geschlossene Mannschaftsleitung von Nöten sein, wenn man gegen die Favorisierten Zabergäuer zumindest einen weiteren Teilerfolg erzielen will. Personell sieht es aber für die Trainer Sven Herms und Markus Junker am Wochenende wieder ein wenig besser aus. Nachdem gegen Meimsheim sich noch sechs Spieler im Urlaub befanden, werden im Laufe dieser Woche einige dieser Akteure wieder im Training erwartet. Dementsprechend motiviert ist man im Lager der U23: „Natürlich ist Güglingen der Favorit. Doch die Mannschaft zieht super mit. Und warum sollte uns gegen Güglingen nicht dasselbe wie gegen Meimsheim gelingen. Wir werden in den neunzig Minuten auf alle Fälle alles raushauen was wir haben und uns so teuer als möglich verkaufen“, blickt Co-Trainer Markus Junker auf das Spiel voraus.

Erstes Ausrufezeichen des FC Union Heilbronn

am .

1 spieltag 2012FC Union Heilbronn - SV Leingarten 5:1 (2:0)

Der FC Union Heilbronn setzte im ersten Punktspiel in der Bezirksliga Unterland gleich das erste Ausrufezeichen und gewann das Spiel gegen den SV Leingarten mit 5:1. Anfangs tat sich der FC Union allerdings noch etwas schwer und Robin Stumpp hätte den SV Leingarten in der 4. Spielminute durchaus in Führung bringen können. Er setzte sich im Strafraum durch, doch sein Schuß ging knapp am Tor vorbei. Nach guten 10 Minuten Spielzeit fand der FC Union besser ins Spiel und nach einer präzisen Flanke von Kresimir Strangar konnte Leingartens Torhüter Holger Mayer den Kopfball von Seba Öztürk gerade noch über die Latte lenken (13.). Nachdem der FC Union nach 19 Minuten mehrmals den Ball im eigenen Strafraum nicht klären konnte, mußte Tobias Röschl bei einem Schuß von Robin Stumpp aus 14 Metern sein ganzes Können zeigen. In der 27. Spielminute brachte Nikola Vintonjak den Gastgeber in Führung. Nach einem Zuspiel von Steffen Lauser ging Nikola Vintonjak auf und davon, passte den Ball zu Seba Öztürk, der zunächst an Torhüter Holger Mayer scheiterte, doch den Abpraller musste Nikola Vintonjak nur noch ins leere Tor einschieben. In der 34. Minute war es wiederum Nikola Vintonjak der nach einem Eckball von Steffen Lauser freistehend zum 2:0 einköpfen konnte. Kurz vor der Halbzeit fast noch das dritte Tor, doch nach einem schönen Doppelpass zwischen Steffen Lauser und Nikola Vintonjak schoss Steffen Lauser knapp neben das Tor. In der zweiten Halbzeit war es eine schöne Kombination über Ali Brim und Marco Bickel, die Seba Öztürk in gute Schußposition brachte, doch der scheiterte am gut reagierenden Holger Mayer (49.). Wenn im Gegenzug Robin Stumpp nach einem Pass von Dominik Rieker das Anschlusstor erzielt hätte, wäre es vielleicht nochmals spannend geworden, doch Tobias Röschl wehrte den Ball glänzend ab. Als der von Nikola Vintonjak herrlich freigespielte Seba Öztürk in der 54. Minute auf 3:0 erhöhte war die Partie dann aber entschieden. Leingarten spielte zwar weiterhin gut mit, war vor dem Tor aber nicht entschlossen genug. So schoss Thomas Hagen knapp am Tor vorbei (67.), und Jannick Titzmann und Robin Stumpp scheiterteten jeweils an Tobias Röschl (72.+ 82.) Ganz anders der FC Union. Nachdem sich Nikola Vintonjak wiedermal energisch auf der linken Seite durchgesetzt und in die Mitte zum freistehenden Seba Öztürk gepasst hatte, hatte dieser keine Mühe den Ball zum 4:0 im Tor des SV Leingarten unterzubringen (84.). Im Gegenzug nutzte Jannick Titzmann eine Unachtsamkeit in der Heilbronner Defensive und vollendete seinen Alleingang zum durchaus verdienten Ehrentreffer. Doch auch der FC Union schlug kurz vor Schuß noch einmal zu. Nach einem Ballverlust des SV Leingarten in der Hälfte des FC Union schnappte sich Steffen Lauser den Ball und passte den Ball genau in den Lauf von Seba Öztürk, der alleine vor dem Tor Holger Mayer mit seinem dritten Treffer an diesem Tage erneut keine Chance ließ. Die letzte Chance des Spiels hatte nochmals der SV Leingarten, doch der allein vor dem Tor auftauchende Marc Frank konnte Tobias Röschl wieder nicht überwinden und so blieb es beim überzeugend herausgespielten 5:1 Erfolg des FC Union gegen einen keinesfalls schwachen SV Leingarten. (Thomas Treffert)

FC Union Heilbronn: Röschl, Herrmann, Rapp, Brim (87. Lieber), Ajili (86. Celentano), Schwab, Strangar, Bickel, Lauser, Öztürk, Vintonjak (89. Gashi)
SV Leingarten: Mayer, Karr, Hagel, Zimmer, Czok, Hauff, D. Rieker, Titzmann, Kunze (79. N. Rieker), Stumpp (87. Önsöz), Heidelberger (75. Frank)
Torfolge: 1:0 Nikola Vintonjak (27.), 2:0 Nikola Vintonjak (34.), 3:0 Sebahattin Öztürk (54.), 4:0 Sebahattin Öztürk (84.), 4:1 Jannick Titzmann (85.), 5:1 Sebahattin Öztürk (89.)
Zuschauer: 250
Schiedsrichter: Lars Krimmer (Schwäbisch Hall)
Gelb-Rot: Dominik Rieker (90, SV Leingarten).

SGM Meimsheim - FC Union Heilbronn U23 1:1

am .

U23Mit einem enttäuschenden Unentschieden startete die SG in die neue Runde. Nach einer halben Stunde glich man zwar die frühe Gästeführung aus, doch nutzte man in der Folgezeit die sich bietenden Chancen nicht. Selbst ein Foulelfmeter konnte in der Schlussminute nicht verwandelt werden. Am Ende zwei verschenkte Punkte.

Torfolge: 0:1 Sefa Sökmen (4.), 1:1 Marcel Otto (28.)
Schiedsrichter: Wolfgang Scheidt (Bissingen)
Zuschauer: 60
Besondere Vorkommnisse: Zahner (SGM) verschießt FE (89.)
Karten:Gelb/Rot Arber Osmanaj (82.) FC Union Heilbronn II

Heute Saisonstart!!

am .

Heute beginnt das Rennen um die besten Plätze in der Bezirksliga Unterland. Hier der Spielplan des FC Union Heilbronn der ersten 4 Spieltage:

1. Spieltag: 26.08.2012 (Rückrunde: 03.03.2013)
FC Union Heilbronn - SV Leingarten 15.00 Uhr

2. Spieltag: 02.09.2012 (Rückrunde: 10.03.2013)
FV Wüstenrot - FC Union Heilbronn 15.00 Uhr

3. Spieltag: 09.09.2012 (Rückrunde: 17.03.2013)
FC Union Heilbronn - TSV Hardthausen 15.00 Uhr

4. Spieltag: 16.09.2012 (Rückrunde: 24.03.2013)
FSV Friedrichshaller SV - FC Union Heilbronn 15.00 Uhr

FC Union Heilbronn U23

am .

Die zweite Mannschaft des Fusionsvereins FC Union Heilbronn geht in der Kreisliga A3 auf Punktejagd. "Wir wollen mit der U23 in der oberen Tabellenhälfte mitspielen, nach ganz vorne wird es aber nicht reichen. Platz vier bis sechs ist realistisch", sagt Sven Herms, der zusammen mit Markus Junker, die "Nachwuchstruppe" trainiert. "Unserer Mannschaft fehlt bei einem Altersdurchschnitt von knapp 19 Jahren die Erfahrung und damit sicherlich auch die Leistungskonstanz." Die Mannschaft setzt sich mehrheitlich aus dem A-Junioren-Jahrgang des FC Heilbronn und der Union Böckingen der vergangenen Saison zusammen. Einige Akteure könnten wegen ihres Alters noch bei den Junioren spielen. Das Trainerduo plant eigentlich nicht, selbst mitzuspielen. "Aber wenn es die Situation aus sportlichen oder personellen Gründen erforderlich macht, stehen wir zur Verfügung", erzählt Herms. "Wir halten uns fit und machen jede Trainingseinheit mit."

Herms und Junker rechnen aber auch mit Rückschlägen. "Für die eine oder andere Überraschung sollten wir aber gut sein", sagt Herms. "Wir sind das Auffangbecken der ersten Mannschaft, primäres Ziel ist es, Spieler an die Bezirksligatruppe heranzuführen. Trainiert wird dreimal in der Woche, das ist für eine A-Liga-Mannschaft außergewöhnlich." Alexander Bertok

Unglückliche Hitzeschlacht gegen Friedrichshall

am .

Pokal Friedrichshall 2012FC Union Heilbronn - FSV Friedrichshaller SV 1:2 (1:1)

Bei hochsommerlichen Temperaturen (38,4 °C) verlor der FC Union Heilbronn in der ersten Runde des Bezirkspokals gegen den FSV Friedrichshaller SV sehr unglücklich mit 1:2 Toren. Aufgrund der Temperaturen und des gegenseitigen Respektes ließen es die beiden Favoriten der Bezirksliga Unterland zunächst sehr vorsichtig angehen. Chancen entstanden fast nur aus Standardsituationen, wobei die Bad Friedrichshaller in der ersten Halbzeit Vorteile und die besseren Tormöglichkeiten hatten. In der 12. Minute ging ein Freistoß von Ishan Tützmez knapp am Tor vorbei und 10 Minuten später kam Florian Rücker im Strafraum des FC Union frei zum Schuß, doch Tobias Röschl konnte den Schuß in die kurze Ecke abwehren. Nachdem Tobias Röschl in der 27. Minute einen Freistoß von Ishan Tützmez gerade noch wegfausten konnte, war er in der 31. Minute bei einem erneuten Freistoß, diesmal von Florian Rücker aus gut 20 Metern machtlos, der Ball schlug genau im Torwinkel ein. Etwas überraschend fiel in der 39. Minute der Ausgleich für den FC Union. Nachdem Raphael Weilbrenner den Ball im eigenen Strafraum verlor, kam Kresimir Strangar im nachfolgenden Zweikampf zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für den FC Union, den Steffen Lauser sicher verwandelte. Dieses Tor war wie ein Weckruf für den FC Union, denn fortan bestimmten sie die Partie. Kurz vor der Pause noch eine gute Chance für den FC Union, doch nach einem Freistoß von Steffen Lauser köpfte Leonardo Olivieri nur ans Aussennetz, viele hatten den Ball schon im Tor gesehen. In der zweiten Halbzeit machte der FC Union da weiter wo er vor der Pause aufgehört hatte und bestimmte das Spiel weiterhin. Vor allem Seba Öztürk drehte jetzt auf. In der 46. Minute scheiterte er mit einem 16 Meter Schuß an Torhüter Nermin Dorice und als er in der 53. Minute nach einem tollen Sololauf den Ball Nikola Vintonjak auflegte, brachte dieser den Ball nicht im Tor der Friedrichshaller unter. In der 56. Minute köpfte Timo Schwab nach einer Flanke von Kresimir Strangar knapp über das Tor und auch der Schuß von Seba Öztürk 6 Minuten später verfehlte aus 17 Metern nur knapp sein Ziel. Bad Friedrichshall kam nur noch gelegentlich vor das Tor des FC Union, so scheiterte Joe Brown mit seinem einzigsten Torschuß in der 63. Minute an Torhüter Tobias Röschl. Als Seba Öztürk in der 81. Minute erneut in Torhüter Nermin Dorice seinen Meister fand und schon viele mit einer Verlängerung rechneten fiel kurz vor Schluß doch noch der entscheidene Treffer. Nach einem zu kurz abgewehrten Ball in der Defensive des FC Union fiel der Ball dem eingewechselten Jurij Wegner vor die Füße und der fackelte nicht lange und schoß aus 16 Metern aufs Tor und zum Entsetzen des FC Union fiel der Ball über den etwas zu weit vorm Tor stehenden Tobias Röschl ins Tor. Nach der vorallem in der 2. Halbzeit engagierten und guten Leistung eine sehr unglückliche Niederlage des FC Union.
(Thomas Treffert)
 
FC Union Heilbronn: Röschl, Herrmann (46. Chandran), Rapp, Ajili (87. Szinek), Olivieri, Schwab, Martin, Lauser, Strangar, Öztürk, Bickel (46. Vintonjak)
Torfolge: 0:1 Florian Rücker (31.) 1:1 Steffen Lauser (39., Foulelfmeter) 1:2 Jurij Wegner (89.)
 
 

 

Interview zum Pokalspiel

am .

InterviewInterview mit Trainer Marijo Maric nach dem Pokalspiel gegen Bad Friedrichshall

 

 

 

VB Sponsoren th

Mercedes Sponsoren th

Zeag Sponsoren th

Intersport th